Sonstiges


Auf der Internetpräsenz des Auswärtigen Amtes befindet sich eine Liste von Staaten und ihren gebräuchlichen und Offiziellen Namen.

So erfährt man zum Beispiel, dass der Staat Elfenbeinküste, sowohl im offiziellen, als auch im umgangssprachlichen sprachgebrauch Côte d’Ivoire bzw. ZRepublik Côte d’Ivoire heißt.

Hier sind mal die meiner Meinung nach schönsten / interessantesten / lustigsten / besondersten:

Umgangsprachlich Offiziell
Griechenland
Guyana Kooperative Republik Guyana
Jordanien Hasemitisches Königreich Jordanien
Komoren Union der Komoren
Nordkorea Demokratische Republik Korea
Südkorea Republik Korea
Lybisch-Arabische Dschamahiria (ugs.!) Sozialistische Lybisch-Arabische Volks-Dschamahiria
Mazedonien Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien
Papua-Neuguinea Unabhängiger Staat Papua-Neuguinea
Schweiz Schweizerische Eidgenossenschaft
Vatikanstadt Staat Vatikanstadt
Advertisements

Heute steht in der Welt am Sonntag ein Artikel über Computerspiele, der, wie ich finde, im Vergleich zu vielen anderen, neutral ist und beide Seiten beleuchtet.

Es ist schon einige Zeit her, dass ich aufgehört habe, Briefmarken zu sammeln, aber diese Aktion von worth1000.com könnte mich dazu bringen, wieder damit anzufangen…

(via riesenmaschine.de )

Über Ostern war ich in Polen, genauer gesagt in Lubon, in der Nähe von Posen.

Am Ostermontag sind wir im Polnischen Gangster-Stil (schwarze Skoda-Limousine mit lauter Heavy-Metal-Musik in Europas größtes Kino.

Darin gibt es nicht nur 22 Kinos mit bis zu 750 Sitzplätzen, sondern auch Restaurants, Cafés, ein Billardsalon und ein Schießstand (!).

Zum Film (meist Englisch mit Polnischen Untertiteln) gibt es einen Haufen Nachos mit 1l Cola im Menü…ist auf jeden Fall einen Ausflug wert.

Eigentlich wollte ich ja nur ein Ticket nach Hannover Hbf kaufen.  Dummerweise war es kurz vor Ostern und also nur zwei Schalter besetzt:

Am ersten Schalter wurde wild herumtelefonier; Am zweiten wurde offensichtlich eine größere Reise geplant, jedenfalls lagen auf dem Tisch Haufen von Papier; also warten….lange warten…der Minutenzeiger rückt allmählich gefährlich Richtung Abfahrt…schließlich rennen wir zum Fahrkartenautomaten um erstmal ein Ticket richtung Bielefeld zu kaufen, müssen aber feststellen, dass der Automat keine zwei-Euro-Stücke annimmt…SCHEI?E!

Also: hochgerannt, in den Zug, Kopfhörer in die Ohren, Augen zu und durch!

Zum Glück kam kein Kontrolleur, in Bielefeld irgendeinem Bahnhof hab ich dann das Ticket nach Hannover gekauft…puh!

Die letzten Tage standen bei mir voll und ganz im Zeichen des bekannten Mafiafilms:

Am Freitag spiele ich das erste Mal das Spiel; von Samstag auf Sonntag sehe ich mir mit meinen Freunden alle drei Teile des Films an. Gestern Lese ich eine mehr oder weniger dazu passende Meldung bei riesenmaschine.de, und heute macht mich Nolo darauf aufmerksam, dass in der Stadt Corleone (aus der der Don Vito Corleone kommt und daher seinen Namen trägt) der letzte große Don verhaftet wurde…

Ich habe heute in der Stadt Niklas (meinen einen Handballtrainer) getroffen.  Er rügte mich, dass ich nicht (!) vor dem Computer saß (davon sollten sich gewisse Eltern mal ne schieb abschneiden 😉 und bloggte.

Er schlug mir also vor, sogleich einen Post über das o.g. Treffen zu schreiben, und da ich die nächsten 1,5 Trainingsstunden lieber mit anderen Sachen als Liegestützen und Mattentreten verbringen möchte, komme ich dieser Bitte natürlich gerne nach

Next Page »